Abschied von Walter Nikl

In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass Walter Nikl von uns gegangen ist. Walter Nikl hat mehr als 60 Jahre die Goldschmiede Nikl maßgeblich geprägt und die meiste Zeit auch geleitet. Wir verlieren mit ihm eine große Stütze unseres Unternehmens. Mit seinem Einsatz und seiner Weitsicht hat er seine Goldschmiede auch durch schwere Zeiten mit sicherer Hand geführt. Unter seiner Führung wurden sechs Lehrlinge ausgebildet.

 

Walter Nikl    1927-2014
Goldschmiedemeister und Vorstandsmitglied des Diamantclub Wien

Walter Nikl begann seine Goldschmiedeausbildung im Jahre 1941 bei Firma L. Schwimmer am Neuen Markt in Wien. Dort schloss er auch die Lehre ab. Nachdem die Firma Schwimmer ausgebombt wurde, arbeitete er ab 1945, in der Habsburgergasse, vormals Fa. Hauptmann.

Ab 1946 unterstützte er seinen Vater, Karl Nikl, in dessen Werkstatt. Im Jahr 1948 übersiedelte die Goldschmiede Nikl in den 2. Bezirk, Lassingleithner Platz.
1951 ging Walter Nikl als Goldschmiedemeister nach Deutschland und arbeitete zwei Jahre bei der Firma Achenbach in Dortmund.
Zurück in Wien unterstützte über längere Zeit seinen Vater, Karl Nikl, in dessen Goldschmiede. Es folgte ein weiteres Engagement in Deutschland bevor er 1968 das Geschäft seines Vaters übernahm. 1980 fand die Goldschmiede Nikl eine neue Niederlassung in der Taborstraße. Seit seiner Pensionierung, die nicht das Ende seiner Berufsausübung darstellte, führt sein Sohn, Stefan Nikl, das Unternehmen.

Seine Familie, der Sport, besonders Fußball, er war Zeit seines Lebens Anhänger der Admira und Borussia Dortmund, und die Musik sowie Reisen bereiteten ihm viel Freude. Bekannt war er auch für seine treffsicheren Pointen, mit denen er viele Momente unvergesslich gemacht hat.

Wir werden in seinem Sinn das Unternehmen fortführen.

Goldschmiede Nikl

KR Wilfried Haas & Walter Nikl im Jahr 1997

  KR Wilfried Haas & Walter Nikl im Jahr 1997